Raspberry Pi 3: WLAN verbinden

Raspberry Pi 3: WLAN verbinden

Der Raspberry Pi 3 ist der erste Pi mit integriertem WLAN-Modul. Das erhöht die Flexibilität und Einsatzmöglichkeiten ernorm – zumindest ohne weiteres Zubehör wie WLAN-Stick, einzusetzen zu müssen. Verbaut ist ein Broadcom BCM43438 Chip, der WLAN nach IEEE-802.11 a/b/g/n im 2,4 GHz Band beherrscht. Raspian bringt die erforderlichen Treiber mit, weshalb hier keine Installation / Einrichtung mehr notwendig ist.

WLAN-Adapter überprüfen

Zunächst sollte man überprüfen, ob der erwartet Adapter auch richtig erkannt und betriebsbereit ist. Das geht in Linux-Systemen über:

ifconfig -a

In der Ausgabe wären nun der

  • Ethernet-Adapater (eth0), der
  • lokale Loopback-Adapter (lo), und der
  • WLAN-Netzwerkadapater (wlan0)

zu erwarten.

Raspberry Pi 3 WLAN -Adapter prüfen
Sollte hier der wlan0 Adapter nicht auftauchen, sollte das Betriebssystem aktualisiert werden.

sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade
sudo shutdown -r now

WLAN-Ländercode anpassen

In einigen Ländern gibt es Besonderheiten bei den zulässigen Kanälen (und z. B. Sendeleistung) im 2,4 GHz Band (z. B. sind die Kanäle 12 + 13 im 2,4 GHz in einigen Ländern nicht zulässig). Um die für das eigene Land zulässigen Kanäle nutzen zu können, müssen die länderspezifischen Einstellungen angepasst werden. Das funktioniert am einfachsten über …

sudo raspi-config

unter 4 Internationalisation Options > I4 Change Wi-fi Country. Der korrekte Ländercode für Deutschland heißt DE. Die Einstellungen können wie folgt überprüft werden:

pi@raspberrypi:~# cat /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf
country=DE
...

Tipp: Mit Pi-Control kannst du einfach über eine Weboberfläche WLAN-Netzwerke suchen und dich damit verbinden.

Verfügbare WLAN-Netzwerke scannen

Bevor wir uns mit die WLAN Verbindung herstellen, sollte überprüft werden, ob das Netzwerk überhaupt in Reichweite liegt. Die Netzwerke in Reichweite können gefiltert wie folgt ausgelesen werden:

sudo iwlist wlan0 scan | egrep "(ESSID)"
pi@raspberrypi:~# sudo iwlist wlan0 scan | egrep "(ESSID)"
                    ESSID:"WiFiNetwork 1"
                    ESSID:"WiFiNetwork 2"
                    ESSID:"WiFiNetwork 3"
                    ESSID:"FRITZ!Box 7490"

Verbindung herstellen

Ist das erwartete WLAN-Netzwerk in Reichweite, kann die Konfiguration in der wpa_supplicant.conf zum Herstellen der Verbindung vorgenommen werden.

sudo nano /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf

Hier muss nun Folgendes hinzugefügt werden:

network={
  ssid="DeinWLAN"
  psk="DeinWLANPasswort"
}

Damit die Änderungen wirksam werden, muss der Netzwerkadapter neu gestartet werden.

Möglichkeit 1, das Interface ab- und wieder anzuschalten.

sudo ifconfig wlan0 down
sudo ifconfig wlan0 up

Möglichkeit 2, den ganzen Netzwerkstack neu starten.

sudo service networking restart

Damit ist die Einrichtung abgeschlossen und der Raspberry Pi verbindet sich mit deinem WLAN-Netzwerk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.