Philips Hue vs. Osram LED Strip

Philips Hue vs. Osram LED Strip

Mit dem Philips Hue LightStrip Plus und dem Osram Smart+ gibt es zwei per Funk schaltbare, etablierte RGB LED Strips am Markt. Beide Produkte sind per ZigBee schaltbar und damit perfekt ins Smarthome integrierbar (Gateway wird benötigt). Die Integration in Assistenten wie Amazon Echo und Alexa ist mit beiden Systemen problemlos möglich. In diesem Artikel soll es um einen technischen und optischen Vergleich der beiden Produkte gehen.

Technische Daten

Beide Produkte sind ähnlich aufgestellt, wobei das System von Philips Hue deutlich teurer gegenüber dem von Osram ist. Unten einige Daten der Hersteller.

Philips Hue LightStrip PlusPhilips Hue LightStrip Plus Osram Smart+ LED Streifen

  • Kosten: 56€ für zwei Meter (28€ pro Meter)
  • Lichtleistung von 1600 Lumen
  • Farbtemperatur von warmweiß (2.000 Kelvin) bis tageslichtweiß (6.500 Kelvin)
  • Funktionen: Dimmen und RGB Farbwechsel
  • Durchschnittliche Lebensdauer: 25.000 Stunden

Osram Smart+Osram Smart+ LED Streifen

  • Kosten: 24€ für 1,8 Meter (13,34€ pro Meter)
  • Lichtleistung von 600 Lumen
  • Farbtemperatur von warmweiß (2000 Kelvin) bis tageslichtweiß (6500 Kelvin)
  • Funktionen: Dimmen und RGB Farbwechsel
  • Durchschnittliche Lebensdauer: 20.000 Stunden

Stromverbrauch

Bei voller Helligkeit (Standard / weißes Licht) verbraucht der Philips Hue Strip 15,6 Watt, der Osram Smart+ nur 12,9 Watt (die kürzere länge bereits berücksichtigt, bei 1,8 Metern sind es 11,6 Watt). Wichtig bei der Messung ist, dass die Philips Hue eine wesentliche höhere, offizielle Lichtleistung von 1600 Lumen haben gegenüber den 600 von Osram. Den Unterschied merkt man auch, jedoch nicht so deutlich, wie es die Lumen vielleicht versprechen (eher der Verbrauch). Bei ähnlicher Helligkeit erzielt der Philips Hue LightStrip Plus einen ähnlichen Verbrauch wie der Osram LED Strip. Bei 50% Helligkeit verbrauchen die LED Strips 4 Watt (Philips Hue) bzw. 3,2 Watt (Osram).

Im ausgeschalteten Zustand verbraucht der Philips Hue LED Strip < 0,1 Watt, der Osram Smart+ dagegen 0,6 Watt. Das verursacht Mehrkosten von ca. 2€ bei einem marktüblichen Strompreis von 0,30€ pro kWh.

Netzteil

Osram legt dem Set ein stärkeres Netzteil bei und erlaubt damit einen potentiell längeren LED Strip.

Philips Hue LightStrip Plus Osram Smart+
INPUT 100-240 Volt mit 0,6 A 220-240 Volt mit 0,5 A
OUTPUT 24 Volt mit 0,83 A (20 Watt) 12 Volt mit 3 A (36 Watt)

Da der Philips Hue LightStrip Plus bereits bei 2 Metern schon 15,6 Watt verbraucht, sind die Erweiterungsmöglichkeiten schnell begrenzt und die Lichtleistung sinkt (ab 3 Meter). Der Osram Smart+ erlaubt das Anschließen weiterer Erweiterungen (3 Meter, auf insgesamt fast 5 Meter).

Funktionen im Vergleich

Bei den Funktionen der beiden LED Strip habe ich das Dimmen und das Ein- und Ausschalten untersucht.

Beim Dimmen des Lichtes fällt auf, dass der LED Strip von Osram nicht jede Abstufung beherrscht. Ab Stufe 50 (von 255) wird das Licht nicht mehr dunkler, ein noch seichteres Licht ist damit nicht möglich. Der Philips Hue LightStrip Plus beherrscht das und kann selbst minimale Helligkeit abstrahlen.

Dimmen: Philips Hue LightStrip Plus vs. Osram Smart+
Dimmen: Philips Hue LightStrip Plus vs. Osram Smart+

Der LED Streifen von Philips schaltet mit einem Übergang ein und aus (beim Ausschalten: Es wird für einen Moment dunkler bis es sich ausschaltet). Das Produkt von Osram schaltet sofort vollständig aus bzw. an. Ein ähnliches Verhalten beim „transition“ Befehl. Beide Produkte beherrschen die Funktion und schalten sich innerhalb einer bestimmten Zeit aus oder an und dimmen dabei in den Zustand. Auch hier (beim Ausschalten): Die Osram LED Strips dimmen bis zu einem bestimmten Zustand, danach bleibt die Helligkeit kurz gleich und der Streifen schaltet sich ab.

Farbwiedergabe der LED Strips

Auch bei der Farbwiedergabe gibt es Unterschiede zwischen beiden LED Strips. Grundsätzlich bietet der LED Strip von Philips Hue die kräftigeren Farben und kommt damit näher an die Erwartungen. Außerdem wirken die Farben insgesamt wärmer.

Die Grundfarben rot, grün und blau beherrschen beide Strips sehr gut, Unterschiede sind nur schwierig zu identifizieren.

  • Blau wirkt bei den Philips Hue LEDs ein wenig lilafarben, die Osram LEDs strahlen dies weniger kräftig aus, es ist mehr hellblau – doch sieht dies insgesamt aus meiner Sicht besser aus.
  • Rot ist beim System von Philips Hue besser und stellt dies minimal kräftiger dar.
  • Grün stellen beide sehr gut dar, das System von Osram ist hier in der Darstellung giftiger und besser.

Bei Farbmischungen punkten durchweg die Leuchtdiode die Philips Hue. Jede Farbmischung sieht hier farbtreuer und klarer aus. Möglicherweise spielen hier die drei einzelnen, farbigen LEDs perfekt zusammen und bilden ein perfektes Ergebnis der additiven Farbmischung.

 

Fazit

Insgesamt ist der Philips Hue LightStrip Plus der bessere LED Strip und überzeugt bei Helligkeit, Stromverbrauch, Dimmen und Farbwiedergabe. Einzig die begrenzten Erweiterungsmöglichkeiten am gleichen Netzteil schränken das System ein. Damit leiden die Möglichkeiten zur Erweiterung. Und hier hat der Osram LED Strip auch seine Stärken: Der Osram LED Strip kann einfach um 0,6 Meter Stücke gekürzt werden, ohne den Strip zur zerschneiden. Es kommt auf die individuellen Anforderungen an, welcher der passende LED Strip ist – und, ob die minimal besseren Eigenschaften des Philips Hue Produktes den Aufpreis wert ist.

Hinweis: Sämtliche Funktionen wurden nicht über die Hubs oder Apps der Hersteller getestet. Stattdessen wurden die LED Strips nativ über das ZigBee Protokoll angesprochen. Die Fotos sind bei gleichbleibender Farbtemperatur von 5.500 Kelvin aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.