Kodi 14 auf Raspberry Pi

Kodi 14 (XBMC) auf Raspberry Pi

Mit der Veröffentlichung von Kodi 14 in dieser Woche, wurde dem ehemaligen „XBMC“ Mediacenter nicht nur eine Namensänderung unterzogen, sondern auch viele neue Funktionen und Verbesserungen spendiert – u. a. der Support für h.265 (HEVC) und VP9. Die Plattform bleibt die Gleiche.

Kodi 15 auf Raspberry Pi installieren

Kodi 14 auf Raspberry Pi installieren

Grundlegend ist die Installation ähnlich meiner bisherigen Anleitung zur Installation von XBMC. Da das aktuelle OpenELEC 5 bereits Kodi 14 implementiert hat, nutze ich diese Distribution zur Realisierung meines Vorhabens auf dem Raspberry Pi.

Zuerst muss du den Win32 Disk Imager herunterladen und installieren (gilt für Windows). Außerdem muss das aktuelle Image von OpenELEC 5 heruntergeladen werden. Dazu im Bereich „RaspberryPi Builds“ die stabile Diskimage-Datei laden und das Image entpacken.

Get OpenELEC

Danach den Win32 Disk Imager starten.

Win32 Disk Imager

Unter Image File muss nun das eben entpackte .img-File ausgewählt werden.

Select a disk image

Abschließend muss nun noch das richtige Laufwerk mit deiner SD-Karte ausgewählt (Achtung, wird bei dem Vorgang formatiert und alle Daten darauf gehen verloren) und der Schreibvorgang für das Image gestartet werden.

Win32 Disk Imager write

Nun kommt nochmal ein Hinweis, ob die Karte wirklich überschrieben werden soll. Hier auf „Yes“.

Confirm overwrite

Nach erfolgreichem Abschluss, kannst du die SD-Karte in den Raspberry Pi stecken und Kodi 14 starten. Wie gewohnt kommt zum Anfang ein Einrichtungsassistent. Danach kann Kodi, wie XBMC früher, genutzt werden.

2 Gedanken zu „Kodi 14 (XBMC) auf Raspberry Pi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.