SD-Karte mit Diskpart formatieren

SD-Karte mit Diskpart formatieren

Mit Diskpart können SD-Karten aus dem Betrieb im Raspberry Pi vollständig wiederhergestellt werden. Das Problem beim Flashen von Images ist, dass dabei kleine Partitionen erstellt werden – und – die Partitionen bzw. SD-Karte nicht mehr wie gewohnt formatiert werden kann: Bzw. nur diese eine, kleine Partition ;). Das führt dazu, dass die eigene 32 GB […]

weiterlesen

microSD-Karten für Raspberry Pi

microSD-Karten für Raspberry Pi

Um das Optimale aus seinem Raspberry Pi herauszuholen, sollte man eine performante microSD-Karte verwenden. Im Vergleich zeigt sich, dass günstige Karten klar das Nachsehen haben (siehe SD-Karten für den Raspberry Pi 1). Deshalb nun auch ein Vergleich von microSD-Karten für den Einsatz im Raspberry Pi 3 und 2. Wie einfach und schnell die Performance ermittelt […]

weiterlesen

microSD-Karten: SanDisk Extreme vs. Samsung Pro 64GB

microSD-Karten: SanDisk Extreme vs. Samsung Pro 64GB

Mit der Anschaffung einer GoPro Hero4 Black musste ich mir die Frage stellen, zu welcher microSD-Speicherkarte ich greife – die Auswahl ist schließlich groß. Um das Optimale aus der Actioncam herauszuholen und nicht später einen Fehlkauf (z. B. durch Qualitätseinbußen beim Bild) zu bereuuen, habe ich zwei Spitzenmodellen im Bereich Consumer microSD-Karten gekauft. SanDisk Extreme […]

weiterlesen

SD-Karten für Raspberry Pi

SD-Karten für Raspberry Pi

Ein entscheidender Faktor für die I/O-Performance des Raspberry Pi ist die verwendete SD-Karte. Nun gibt es viele verschiedene SD-Karten – manche funktionieren erst garnicht mit dem Raspberry Pi. Mich hat interessiert, welche SD-Karte bietet die beste I/O-Performance für meinen Pi? Wie die SD-Karten Performance ermittelt werden kann, wurde bereits in einem anderen Beitrag näher erläutert. […]

weiterlesen

Raspbian: SSH aktivieren

Raspbian: SSH aktivieren

Nach Einrichtung eines neuen Raspberry Pi’s ist es unter Umständen notwendig, SSH zu aktivieren. Den standardmäßig ist dies seit einiger Zeit nicht mehr aktiv. Das soll vor unbefugten Zugriff schützen – denn der ist z. B. durch Einsatz des Benutzers pi mit Standard-Passwort raspberry nicht gegeben. SSH bietet den Vorteil, sich Remote – ohne direkt […]

weiterlesen